2005: “Dorfplatz Schlag 10”

Das Fernsehen in Hücker-Aschen

Die Auslosung im WDR-Studio Bielefeld für den „Dorfplatz Schlag 10“ war an jedem Donnerstagabend immer mit viel Spannung verbunden. Die Zahl der noch im Topf befindlichen Dörfer wurde kleiner und kleiner. Und als dann Hücker-Aschen endlich ausgelost wurde, empfanden wir das nicht als Belastung, sondern eher als Erlösung. eann nach der gelungenen 850 Jahrfeier trauten wir uns und jede Anforderung zu  (22. April 2005).

Eine große Geschäftigkeit begann. Die Telefone standen nicht still. Und unter HERMANN DIECKMANN’S Oberleitung fühlten wir uns stark genug, den Fernsehleuten gewachsen zu sein. Dabei hatten wir auch etwas Glück. Mit CHRISTINE ETTRICH kam eine symphatische Reporterin mit dem Team des WDR auf den Mühlenhof.

F O T O S  folgen

JOCHEN SCHMELING aus Enger nahm die Gelegenheit wahr, seine erst kürzlich erworbene Drehorgel vorzuführen. HERBERT HAGEMEYER ließ es sich nicht nehmen, dank kräftiger Unterstützung, den Blumenwagen schon im April zu schmücken. KARL-WILHELM VOGT schenkt ja dazu immer den Pflanzen- und Blumenschmuck.

Die Ravensberger Trachtengruppe des Heimatvereins Hücker-Aschen belebte mit ihren bunten Trachten den Mühlenhof. HERMANN DIECKMANN ließ übergroße Schachfiguren aufstellen. Als dann am Abend eine etwa 4 Minuten dauernde Sendung im WDR zu sehen war, stellte sich, wie eigentlich in allen Dörfern, auch in Hücker-Aschen eine leichte Enttäuschung ein: Denn, aus 4 Stunden Aufnahmematerial nur 4 Minuten zu senden, ließ doch Kritik aufkommen. Ein Video, das aus eigenen Filmaufnahmen zusammengestellt wurde, ist viel länger. Damit konnte so manche Enttäuschung weggewischt werden.

 

Einen Film über die Veranstaltung finden Sie hier:

home-02
home-01

Hücker-Aschen

Windmühle am Gehlenbrink
Hücker-Moor
Kirche in Klein-Aschen
Ruderboot auf dem Hücker Moor